Mechanische Tastatur – Die Premiumtastatur für Gamer und Autoren

Mechanische Tastaturen – Falls Du zur Gamer Gemeinde hörst, kennst Du sicherlich die Gattung der Mechanischen Tastaturen. Falls Du dir grade nicht sicher bist oder du dein Wissen um diese besondere Bauart der Tastaturen vertiefen möchtest, bist du hier genau richtig. Wir erklären dir die Unterschiede zur konventionellen Tastatur und stellen dir Vorteile als auch die Nachteile in der Produktüberischt gegenüber. Wenn du mit dem Lesen fertig bist, steht die Mechanische Tastatur ganz oben auf deinem Wunschzettel.

Mechanische Tastatur

Die meisten im Handel erhältlichen Tastaturen nutzen die Rubberdome Technik wie man sie von normalen Tastaturen kennt. Wer die Mechanische Tastatur testet, stellt den Unterschied sofort fest. Die Tasten lassen sich anders drücken. Sowohl Druckpunkt als auch Federung vermitteln ein ganz anderes Gefühl in der Nutzung. Heute setzen nicht mehr nur Spieler, sondern auch Autoren und generell Menschen, die viel Schreiben, immer öfter auf die mechanische Variante, da sie einen entscheidenden Vorteil mitbringt. Damit die persönliche Wertung gelingt gelingt, liefern wir dir genügend Hintergrundinformationen. Vertraue nicht nur den Sternen in den Bewertungen, sondern mach dir selbst ein Bild.

Vorteile der Mechanischen Tastatur

  • Druckpunkt: Mechanische Tastaturen haben einen großen Vorteil gegenüber den Rubberdomes. Sie besitzen echte Schalter mit einer Metallfederung. Der Druckpunkt ist dadurch viel präziser und die Taste schnellt sofort in ihre Ausgangslage zurück.
  • Hochwertiger: Die Metallteile sind überdies hochwertiger und halten laut Herstellerangaben bis zu 50 Millionen Tastenanschläge aus. Im Vergleich zu einer normalen Tastatur entspricht dieser Wert dem Zehnfachen, denn normale Tastaturen sind nach ca. 5 Millionen Anschlägen fertig.
  • Hält auch besser:
  • Präzision: Bauartbedingt ist eine höhere Präzision bei der Steuerung der Tasten gegeben. Dies machen sich, wie bereits geschildert, in erster Linie Gamer und Vielschreiber zu nutze.
  • NKRONKey Rollover: Du kannst so viele Tasten gleichzeitig drücken, wie du möchtest. Jedenfalls bei den meisten Keyboards. Nach vorne laufen (W), Springen (Space) und dabei rennen (Shift) und die Waffe nachladen (R)  werden dir keine Kopfzerbrechen mehr bereiten, die mechanische Tastatur führt jeden Befehl wie ein Uhrwerk aus. Gleichzeitig.
  • Anti Ghosting: Eigentlich gibt es kein Ghosting mehr (du drückst A und Taste S wird mit gewertet) aber bei der Mechanischen Tastatur ist dieser Effekt sowieso nicht aufgetreten.
  • Double Shots: Die meisten mechanischen Tastaturen sind mit diesem Verfahren produziert. Dadurch wird der Aufdruck der Taste mit einem anderen Verfahren realisiert und haltbarer. Das bedeutet, du kannst deine Buchstaben auch noch lesen, wenn Du 10.000 mal auf die Taste gedrückt hast.

Verschiedene Druckpunkte dank Cherry MX Switches – Was sind Cherry MX Switches

Cherry MX Switches sind das eigentliche Herzstück und stellen den größten Unterschied zu konventionellen Gaming Tastaturen mit Rubberdome Technik her. Cherry MX Switches sind mechanische Schalter (daher auch Mechanische Tastatur) die über einen Schlitten nach unten gedrückt werden bis sie einen mechanischen Kontakt auslösen. Danach drückt eine Feder die Taster wieder nach oben.

Normale Tastaturen arbeiten mit Gummi (daher Rubber) und das ist auch gleichzeitig der große Nachteil. Denn das Gummi leiert schnell aus und bereits nach 5 Millionen Anschlägen strecken die Tastaturen ihre Flügel.

Unterschiedliche Cherry MX Switches

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit aus unterschiedlichen Cherry MX Switches zu wählen. Die bekannten und gängigen Modelle sind MX Black, MX Blue und MX Brown.

MX Brown – Der Allrounder Switch

Die MX Brown Switches eigenen sich sowohl zum Schreiben als auch zum Zocken gleichermaßen. Ihr Druckpunkt ist gut spürbar.

MX Black – Der Gamer Switch

Der MX Black Switch ist für Gamer die erste Wahl, denn der lineare Schalter hat nahezu keinen spürbaren Auslösepunkt und Druckpunkt und damit keinen Widerstand. Dir steht ein verdammt sensibles Präzisionswerkzeug zur Verfügung, mit dem du unheimliche schnell Tastenfolgen und Kombination eingeben kannst ohne das du etwas spürst.

MX Blue – Der Switch für Autoren und Vieltipper

Wenn du viel zu schreiben hast, wäre ein MX Blue Switch die richtige Wahl. MX Blue Switch ermöglichen am ehesten ein ermüdungsfreies Schreiben bzw. bewegen der Tasten. Etwas ungewohnt wird sicherlich anfangs die etwas erhöhte Lautstärke.

Als wäre das nicht genug, es gibt natürlich noch weitere Cherry MX Switches. So erhältst Du zusätzlich

  • Cherry MX Red Switch (ähnlich MX Brown mit leichterer Feder)
  • Cherry MX Green Switch (etwas steifer als MX Blue)
  • Cherry MX Clears Switch (kaum in Deutschland verfügbar)

Jetzt sagst du wahrscheinlich „To much Information“. Mit den MX Switches ist es auch nicht so leicht, da helfen dir keine Youtube Videos oder ein Erklärbär-Text. Letzten Endes musst Du es selber fühlen und ausprobieren. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen möchtest check im örtlichen Geschäft oder bei der nächsten LAN Party verschiedene Modelle und finde deinen besten MX Switch heraus. Mir persönlich gefallen die Black- und Green Switche sehr gut, aber das nützt dir herzlich wenig, wenn wir mal ehrlich zueinander sind.

Was kosten Mechanische Tastaturen?

Mittlerweile findet man das mechanische Keyboard in nahezu jeder Preisklasse wieder. Hier ist es letztlich an Dir und deinem Geldbeutel die richtige Tastatur zu finden. Wie immer kannst du besonders günstig und besonders hochpreisig kaufen. Daher unterteile ich dir mal grob die drei Preiskategorien die ich am Markt erkenne.

Einsteigermodelle:

Für ein gutes Einsteigergerät solltest Du 60 – 70  € einplanen. Als Gegenleistung erhältst du eine grundsolide Tastatur ohne viel Schnick Schnack und spielst dafür aber in der Liga der Mechanischen Tastaturen mit.

Schau Dir auf jeden Fall die Cherry G80 an, das Modell ist millionenfach verkauft und genießt in der Preisklasse einen excellenten Ruf.

Preisliches Mittelfeld:

Wenn Du zwischen 80 € bis 120 € für eine Mechanische Tastatur ausgibst, liegst du im preislichen Mittelfeld und findest das größte Angebot an verschiedenen Typen vor. Die meisten Tastaturen in diesem Preissegment kommen mit weiteren Features wie beleuchteten Tasten oder zahlreichen Zusatztasten daher.

Meine Empfehlungen in dieser Preisklasse:

  • Logitech G710+
  • Roccat Ryos Advanced
  • Mad Catz Strike TE

Preisliche Oberklasse:

Wenn du eine prall gefüllte Brieftasche besitzt und nur auf allerhöchste Qualität und viele Zusatzfeatures setzen möchtest kannst Du bis zu 200 € ausgeben, wobei sich die meisten Geräte bei 130 € – 170 € bewegen.

Die folgenden drei Modelle zählen meiner Meinung nach zu denen, die du Dir unbedingt näher anschauen solltest.

Mechanische Tastatur Test
Mechanische Tastatur: Logitech G910

Besonderheiten

Bei den mechanischen Eingabegeräten muss man sich nicht vor Besonderheiten fürchten. Zu den Besonderheiten zählt sicherlich die anfangs vielleicht ungewohnte Geräuschkulisse beim Tippen. Wer einen feinen Gehörgang besitzt, wählt ein Keyboard mit Geräuschdämpfung. Auf eine vollständig einstellbare Beleuchtung muss man ebenfalls nicht verzichten.

Bei der Reinigung kannst du die einzelnen Schalter vollständig und unabhängig voneinander entfernen. Dadurch lässt sich Staub und Dreck einfacher entfernen und du kannst alle Tasten einzeln reinigen.

Bekannte Hersteller

Am Markt haben sich einige Hersteller besonders durchgesetzt.

  • Razer (Razer BlackWidow)
  • Logitech (Logitech Orion G710, Logitech Orion G810 und Logitech Orion G910)
  • Lioncast
  • Corsair
  • Roccat (Roccat Ryos, Roccat MK FX)
  • Steelseries
  • Madcatz
  • Cherry

Auf was muss ich verzichten?

Wenn man sich für etwas entscheidet, entscheidet man sich gleichzeitig gegen etwas anderes. So ist das nun mal. Auf die Auswahl der richtigen Tastatur bezogen heißt das, man kauft nicht nur Vor- sondern auch Nachteile mit.

Da der Markt für Mechanische Tastaturen nicht so groß ist, fällt die Featureliste aktuell minimal kürzer aus:

  • Fehlendes Display: Uns ist aktuell keine Tastatur bekannt, die auch ein LCD Display bietet. Das ist aber nicht so schlimm, du kannst dir genauso gut einen zweiten Monitor zu erwerben oder dein Smartphone / Tablet zum Monitor umfunktionieren. Einige Spiele unterstützen die Kopplung bereits.
  • Einige der vielfach bekannten und geliebten Mediatasten fehlen, es gibt aber genügend Modelle die über frei programmierbare Zusatztasten weitere Funktionalitäten möglich machen und ebenfalls Tasten für Laut, Leiste, Vor- und Zurück und Start/Stop anbieten. Die  Logitech Orion G710+ ist hier sicherlich eine sehr gute Wahl.
  • Die Handballenauflage ist in der Regel ebenfalls beim Keyboard dabei.

Wo sollte man sein mechanisches Keyboard kaufen?

Amazon ist für viele bereits die erste Wahl. Die zuverlässige Lieferzeit, da die meisten Produkte lagernd sin, eine kulante Rückabwicklung sowie ein gutes Preis / Leistungsverhältnis ziehen Kunden magisch an. Auch die Bewertungen mit Sternen sind für viele Kunden ein Grund, ein Modell immer erst bei Amazon anzuschauen bevor er zum Kauf kommt. Aber natürlich kann man auch seinen örtlichen Handel unterstützen oder sich bei einem der zahlreichen Onlinehändler umschauen. Dort gibt es meistens auch gute Konditionen oder Sparangebote und auch dort wird mit Sternen und Bewertungen gearbeitet, um das richtige Produkt von seinem Wunschzettel streichen zu können.

Lohnt sich eine Mechanische Tastatur wirklich oder ist das ein Marketing Gag?

Mechanische Tastaturen sind für Spieler der heilige Gral und stehen auf jedem Wunschzettel. Zwar gibt es nicht ganz so viele Besonderheiten wie der Rubberdome Variante, aber diese sind letztlich Nebensache, wann es um die präzise Steuerung beim Spielen oder Schreiben geht. Auch die Langlebigkeit und die anhaltend gleichbleibende Qualität beim Tastenanschlag sprechen für sich. Somit ist die Mechanische Tastatur für Gamer meist die erste Wahl, wenn der Geldbeutel es zulässt. Wir versuchen, mit unseren Produktbeschreibungen und Testberichten ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen und dir eine möglichst faire Kaufberatung zu gewährleisten.