Apple patentiert Tastatur ohne Tasten

Apple hat ein neues Patent für sein MacBook angemeldet

Apple hat im September 2015 eine neue Tastatur von Tastatur zum Patent angemeldet. Die Info wurde im April 2016 öffentlich. Während man bei herkömmlichen Tastaturen und mechanischen Tastaturen eine Taste drücken muss, um eine Aktion auszulösen, beinhaltet das Patent eine Lösung, bei der es keine sichtbaren Tasten mehr gibt. Ähnlich dem Force Touch Pad handelt es sich bei Apples Vision um eine Tastatur ohne Tasten.

Woher weiß ich, wo ich einen Buchstaben drücken soll?

Apple wird die Oberfläche perforieren und von unten beleuchten. Dadurch lassen sich Tasten über das ausgegeben Licht darstellen und visualisieren. Dadurch wird eine völlig neue Nutzung der Tastatur möglich. Denn da die Tasten nicht mehr haptisch in die vorgegeben Fläche eingebettet sind, lässt sich die Oberfläche frei konfigurieren. So kann man mühelos zwischen Tastaturlayouts hin und her switchen. Zum Schreiben bietet sich die althergebrachte QWERTZ – Anordnung weiterhin an. Aber besonders für Gamer oder Menschen, die oft zwischen Nummernblock – Arbeiten und Schreibarbeiten wechseln, bietet dieses Konzept extreme Vorteile. Man stelle sich eine Gaming Tastatur vor, deren Tasten genau so angeordnet sind wie man es selber wünscht.

Die Vorteile der Tastatur ohne Tasten im Überblick

  • Kein Dreck mehr in der Tastatur – Da es sich nur noch um eine Ebene Fläche handelt, sinkt die Möglichkeit der Verschmutzung
  • Optimale Konfigurierbarkeit – Jeder baut sich demnächst sein eigenen Tastaturlayout
  • Weniger Verschleiß – Die Rubberdome Tastaturen nutzen sich schnell ab

Wann wird es die Tastatur zu kaufen geben?

Bis zum Markteintritt dürften erwartungsgemäß noch ein paar Jahre ins Land ziehen. Das Apple hier aber bereits KnowHow aufgebaut hat und ein ähnliches System bereits mit dem neuen Force Touch Pad etabliert hat, ist die Tastatur mittelfristig sicherlich bald erhältlich. Ein Video zum Force Touch Pad zeigt bereits den Unterschied zu herkömmlichen Systemen.

Fazit:

Ob dieses Tastatur Konzept es wirklich schafft, die gängigen Tastaturen abzulösen, bleibt abzuwarten. Das klassische Tastatur Layout haben wir schließlich mit der Muttermilch aufgesogen. Und es ist ein gutes Gefühl, zu spüren, dass man eine Taste bis zum Anschlag drücken muss. Nichts desto trotz traue ich Apple mit der Technologie einen mittleren großen Wurf zu, der vorerst aber Mac Nutzern vorbehalten ist.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*